001

Mitte August - Sonnenaufgang bei der Ortlerbesteigung über den Hintergrat

001
002

Im Hintergrund li. die Königspitze und re. Monte Zebru

002
003

Blick zurück zum Beginn des Grates beim "1. Eisfeld"

003
004

Zufallspitze und Monte Cevedale

004
005

Signalkopf (3725 m) - hier beginnt die eigentliche Kletterei

005
006

Die 1. Schlüsselstelle - eine kurze glatte Verschneidung (UIAA 4)

006
007

Imposante Felsnadeln ...

007
008

... ausgesetzte und luftige Gratkletterei ...

008
009

... atemberaubende Tiefblicke

009
010

Traumwetter, optimale Verhältnisse und das Gipfelziel bereits vor Augen ...

010
011

... sorgen für strahlende Gesichter

011
012

Perfekter Trittfirn im 40° steilen "2. Eisfeld"

012
013

Beeindruckender Blick zurück zum oberen Teil des Hintergrates

013
014

Die 2. Schlüsselstelle ist eine kurze leicht überhängende Gratpassage (UIAA 4)

014
015

Die letzten Meter in leichterem Gelände ...

015
016

... zum schönen Gipfelkreuz am Ortler (3905 m)

016
017

Die etwas bequemere Möglichkeit des Abstiegs vom Ortler

017
018

Beim Abstieg über die "großen" Spalten des Oberen Ortlerferners

018
019

Blick vom Lombardi-Biwak zurück zum Gipfel

019
020

Beim Abstieg kurz vor der Payerhütte - im Hintergrund der Normalweg auf den Ortler

020
 
 
Powered by Phoca Gallery
Go to top